Wildschweinjagd

Wildschweinjagd

Sensation im Neckertal: Wildschweinjagd in Brunnadern am 24. November 1947
Zu lesen in der Zeitungsausgabe „Der Toggenburger“ vom 24.11.1947:
Letzten Samstagnachmittag um 15.30 Uhr ging der Alarm durchs Dorf, dass ein Wildschwein vom nahen Tössberg her über den Necker geschwommen sei und sich den Weg Richtung Neutoggenburg suche. Das Tier muss, wie man festgestellt hat, in der Gegend, wo es hergekommen ist, von Hunden gejagt und auch bereits schon durch einen Schuss leicht verwundet gewesen sein.
Unsern bewährten Schützen, Herrn Anton Falk, im Dorf ist es gelungen, das Tier zur Strecke zu bringen. Laut bezirksamtlichem Bescheid kann die Jägerschaft von Brunnadern über die Beute verfügen. Der noch etwas jüngere Eber im Gewicht von ca. 60 kg wurde in die Dorfmetzgerei gebracht, um nach Weidmannsart die inneren Teile aus dem Körper zu beseitigen. Stattdessen hat der besorgte Metzger dem Schwein auch gleich das Fell über die Ohren gezogen, so dass die geschundene Beute für die Leute, die gerne ein Wildschwein gesehen hätten, nun wertlos geworden ist. Dessen ungeachtet kann sich Herr Falk rühmen, wohl der erste Schütze im ganzen Tale zu sein, der ein Wildschein erlegt hat.

Please follow and like us: